Getting Ready oder Die Ruhe vor dem Sturm

Der Tag der Hochzeit beginnt nicht erst beim JA-Wort, sondern schon bei der Vorbereitung auf euren ganz großen Auftritt.

Beim sog. „Getting Ready“ wird die Frau zur Braut und der Mann zum Bräutigam.

In den letzten Stunden vor der Trauung liegt ein Knistern in der Luft, es duftet nach Haarspray, die Aufregung steigert sich ins Unermessliche. Es wird geschminkt, frisiert, Prosecco getrunken und gelacht. Detailaufnahmen des Brautkleides, den Schuhen, der Eheringe oder beispielsweise den Einladungskarten. Liebevolle Aufnahmen der Braut mit Lockenwicklern am Kopf und einer gehörigen Portion Lampenfieber im Gesicht. Es ist etwas ganz besonderes für mich, diese Stimmung für euch in Bilder zu fassen.

Zwar sind die Vorbereitungen des Bräutigams nicht ganz so umfangreich wie die der Braut, dennoch kommt beim „Getting Ready“ auch der Mann nicht zu kurz: klassische Detailaufnahmen von Manschettenknöpfen, Schuhen, Hut oder beim Binden der Fliege durch den Trauzeugen. Gerade diese sehr intime Zeit bietet zauberhafte und sehr emotionale Fotomomente!

 

Was ist wichtig beim „Getting Ready“:

  • Stilvolle Kleidung wie z.B. ein Kimono, Satin-Bademantel oder ein leichtes Hemd für die Braut

  • Details für den Fotografen vorbereiten wie z.B. Ringe, Brautkleid, Schuhe, Manschettenknöpfe, Strumpfband, Einladungskarten, Brautstrauß etc.

  • „Getting Ready“ von Braut und Bräutigam sollten am selben Ort, jedoch in unterschiedlichen Räumlichkeiten stattfinden

 

Übrigens: Jetzt ist der beste Zeitpunkt für Portraits, denn das Make-Up ist noch ganz frisch und es sind (hoffentlich) auch noch keine Freudentränen geflossen.

© 2020 von

Karl & Claudia Lassacher